Hochzeitsfotograf Preise / Kosten – Du entscheidest

Du entscheidest
Hochzeitsfotograf Bonn Preise / Kosten
Hochzeitsfotograf Preise, Hochzeitsfotograf Kosten - Was kostet ein Hochzeitsfotograf?
Hochzeitsfotograf Preise / Hochzeitsfotograf Kosten
Was kostet ein Hochzeitsfotograf?

Du entscheidest!
Hochzeitsfotograf Preise / Kosten

Fast jedes Brautpaar stellt immer als Erstes die gleiche Frage: "Was kostet ein Hochzeitsfotograf?". Diese Antwort lautet bei uns ganz einfach: Du entscheidest! Direkt hier hast Du eine kleine Übersicht unserer Hochzeitspakete. Im unteren Bereich weitere Details. Diese Pakete können selbstverständlich auch individuell angepasst werden. Von uns bekommst Du eine transparente, nachvollziehbare Preiskalkulation. Keine versteckten Kosten. Keine unerwünschten Extras.

Preispakete-Übersicht

  • Hochzeitspaket 4 Stunden: 749,-
  • Hochzeitspaket 8 Stunden: 1.199,-
  • Hochzeitspaket 12 Stunden: 1.699,-
  • Weitere Stunden: 119,-
Terminanfrage

Hochzeitspaket Bonn 1. Fotoshooting Paket 1
Hochzeitspaket 1

Hochzeitspaket Basic

4 Std. | 749,-

  • 4 Stunden vor Ort
  • ca. 300-500 Fotos
  • Bildbearbeitung inklusive (alle Bilder!)
  • 30 Fotoabzüge 13×18 cm
  • Top 5 Bilder innerhalb von 24h
  • Passwort geschützte Onlinegalerie
  • Bis zu 30 km freie Anfahrt
  • Besprechung inkl.
  • Weitere Stunde: 119,-

Gratis Terminanfrage

Hochzeitspaket Bonn 1. Fotoshooting Paket 1
Hochzeitspaket 2

Hochzeitspaket Standard

8 Std. | 1.199,-

  • 8 Stunden vor Ort
  • ca. 400-700 Fotos
  • Bildbearbeitung inklusive (alle Bilder!)
  • 40 Fotoabzüge 13×18 cm
  • Top 5 Bilder innerhalb von 24h
  • Passwort geschützte Onlinegalerie
  • Bis zu 40 km freie Anfahrt
  • Besprechung inkl.
  • Weitere Stunde: 119,-

Gratis Terminanfrage

Hochzeitspaket Bonn 1. Fotoshooting Paket 1
Hochzeitspaket 3

Hochzeitspaket Premium

12 Std. | 1.699,-

  • 12 Stunden vor Ort
  • ca. 600-900 Fotos
  • Bildbearbeitung inklusive (alle Bilder!)
  • 50 Fotoabzüge 13×18 cm
  • Top 5 Bilder innerhalb von 24h
  • Passwort geschützte Onlinegalerie
  • Bis zu 50 km freie Anfahrt
  • Besprechung inkl.
  • Weitere Stunde: 119,-

Gratis Terminanfrage


 

Hochzeitsfotograf Kosten
Was muss man generell berücksichtigen?

Die erste Frage am Anfang deiner Suche nach einem passenden Fotografen für deine Hochzeit war sicherlich: Wie viel kostet ein Hochzeitsfotograf?! Mit welchen Kosten muss ich für die Bilder an meinem Hochzeitstag rechnen? Was kostet ein Hochzeitsfotograf durchschnittlich?

Dein großer Tag ist endlich da. Du willst alle schönen Momente in Bildern / Fotos festhalten. Jetzt brauchst Du einen Fotografen, der eine grandiose Arbeit leistet, sondern einen, der Dir einen guten Preis bietet. Hier verraten wir Dir einige Tipps & Empfehlungen, wie Du den passenden Fotografen findest.

Zunächst eine bewährte Faustregel: Ca. 10 bis 15% des Budgets deiner Hochzeit wirst Du für Hochzeitsbilder verwenden. Wenn man beispielsweise Bonner Fotografen als Referenz nimmt, wirst Du für einen Fotografen zwischen €130 und €250 die Stunde zahlen. Dieser Stundensatz hängt von unterschiedlichen Faktoren ab: Standort, erwünschtes -Service-Paket, Anzahl der gebuchten Stunden & Know how / Erfahrung vom Fotografen. Dieser letzter Punkt ist extrem relevant: Während Starter-Fotografen oft bei ca. €850 anfangen, verlangen erfahrene Fotografen eine Gebühr von ca. €1.500 bis €2.500. Stark gefragte Profis werden höchstwahrscheinlich mehr verlangen.


Hochzeitsfotograf Preise
Wieso höhere Kosten als standard Fotografie?

Wenn man die eigene Hochzeit plant oder sich allgemein für Fotografie interessiert, ist dies eine sehr berechtigte Frage. Immerhin klingen €1.500, €2.000, €3.000 oder sogar mehr auf für “einen” Arbeitstag sehr verlockend. Auf dem ersten Blick verdienen Fotografen gleich so viel wie einige Anwälte. Auf den ersten Blick. Leider müssen wir Euch enttäuschen. Dem ist nicht so. Denn als Hochzeitsfotograf wird man nicht jeden Tag für eine Hochzeit gebucht. Es gibt weitere Kosten-Faktoren für einen Hochzeitsfotografen, die berücksichtigt werden müssen. Unter anderem:

  • Personal
  • Equipment
  • Ausrüstung
  • Haftpflichtversicherung
  • Equipment-Versicherung
  • Weiterbildungen
  • Werbemaßnahmen / Marketing
  • Software-Lizenzen
  • Hosting-Providers
  • Pflege der Internetseite
  • Reisekosten
  • Speicherung wichtiger Dateien
  • Studiomiete, etc.

Welche Kosten haben Hochzeitsfotografen selbst?

Als Hochzeitsfotograf muss man ja “nur” Bilder schießen. Wieso hohe Preise, wenn sie kaum Kosten haben? Dieser Gedanke klingt sicherlich für viele recht plausibel. Schließlich wird bei Fotografie oder Hochzeitsfotografie im Regelfall kein tatsächliches physisches Produkt ausgetauscht. Es ist sehr schwierig, einen Preis für eine digitale Leistung festzulegen, egal wie kostbar die Ergebnisse sind.  Im Folgenden ein paar ausführliche Beispiele klassischer Kosten, die ein Fotograf hat.

Mitarbeiter

Ein Fotograf kann evtl. ein Einzelunternehmer sein, er kann selbst ein Kleinunternehmen führen, in dem verschiedene Aufgaben erledigt werden müssen. Er wird z.B. weitere Fotografen und / oder Studioassistenten einstellen. Er braucht jemanden, der seine Website pflegt (einen Redakteur), er braucht einen Designer, etc. Dies abgesehen natürlich von weiteren wichtigen Bereichen wie z.B. Buchhaltung.

Ausrüstung

Sicherlich wünschst Du dir, dass dein Fotograf die beste und top-gepflegte Ausrüstung hat. Denn nur so kann er für einen reibungslosen Ablauf seiner Arbeit sorgen und für dich letztendlich tolle Bilder deiner Hochzeit machen.

Betriebskosten

Von der Miete für sein Studio bis hin zu unterschiedlichen Verwaltungskosten wie z.B. Telefon-, Porto- & Internet-Kosten: Dein Hochzeitsfotograf wird wahrscheinlich eine Menge zusätzlicher Kosten haben, um dafür zu sorgen, dass sein Geschäft gut läuft. Diese Kosten sind auch für dich wichtig. Denn Du möchtest bestimmt, dass er eure Fragen / Wünsche rechtzeitig beantwortet bzw. darauf möglichst flexibel reagiert. Und das geht beispielsweise nicht ohne einen zuverlässigen Telefon- und Internetdienst.

Marketing- und Werbekosten

Unabhängig davon, ob Du deinen Hochzeitsfotografen in einer Zeitung, bei einer Hochzeitsmesse oder über Facebook gefunden hast, du kannst Dir sicher sein:  Er hat dafür (viel) bezahlt. Sogar wenn Du ihn über seine eigene Webseite gefunden hast.. wir können wir versichern: Er hat für die Optimierung seiner Webseite bezahlt.


Tipps für die Einstellung eines Hochzeitsfotografen

1. Erstelle eine Kandidaten-Auswahlliste

Spreche mit Freunden & Familie. Schränke Deine Auswahl ein, indem Du eine Kandidatenauswahlliste erstellest, die auf Deinen persönlichen Vorlieben basiert.

2. Fordere ein Portfolio an – Ein Portfolio ist eine selektive Zusammenstellung der besten Arbeiten eines Fotografen. Frage konkret nach einem vollständigen Hochzeitsset, um eine bessere Vorstellung vom Fotografie- Stil deines Hochzeitsfotografen zu erhalten. Darüber hinaus kannst Du hier auch schauen, wie gleichmäßig die Qualität seiner Arbeit im Laufe eines Hochzeitstages  ist.

3. Berücksichtige den Wert der gelieferten Extras

Im Servicepaket eines Hochzeitsfotografen sind diverse, wichtige Kostenfaktoren enthalten: Beispielsweise eine bestimmte Anzahl gebuchter Stunden, Anzahl der gebuchten Fotografen oder auch die Anzahl der erwünschten Testaufnahmen. Manche Profis werden Dir auch einige Extras bieten: Dazu gehören z.B. lose Abzüge, ein Hochzeitsalbum, künstlerische Aufnahmen, individuelle Dankeskarten. Die Entscheidung liegt bei dann bei Dir.

Bitte zögere nicht, uns deine besonderen Wünsche mitzuteilen. Gerne erstellen wir für Dich ein individuelles Paket!